Inspiriert von Judith Peters spielte ich mit der Idee, für meine Blog eine Bucket-List zu schreiben. Doch was ist das? Auf Deutsch wird sie unter dem Namen “Löffel-Liste” bekannter. Oder “Will ich noch erleben-Liste”. Bedeutet, du schreibst eine Liste all der Dinge, die du in deinem Leben noch erleben, erreichen, können oder machen willst. Bevor du “den Löffel abgibst”.

Innerer Widerstand regt sich in mir. Den Löffel abgeben will ich noch lange nicht. Entsprechend der Stärke meines inneren Widerstands fällt mir nichts Gescheites ein. Genau genommen fällt mir gar nichts ein. Stille im Kopf. Was jetzt?

Ich mag mich lieber damit beschäftigen, was ich 2021 erleben möchte. Finde ich spannender. Da ich mir betreffend äußerer Umstände reisetechnisch mehr Einschränkungen als Öffnungen erwarte, kommen New York, Bali und andere entfernte Ziele nicht auf diese Liste. Ich treibe mit meinen Gedanken und sammle, was mir sporadisch einfällt. Vereinzelt tropfen Ideen auf mein Notizbuch.

Worum geht es denn?

Es geht mir nicht um eine exorbitant lange, sondern um eine WERT-VOLLE Liste, überlege ich.

Es geht mir um Lebensqualität, nicht Quantität.

Es geht mir um LebensWERT leben.

Was macht mich 2021 glücklich?

Wenn jene wichtigsten Werte und Bedürfnisse, die ich für 2021 bestimmt habe, erfüllt sind!

Dann fühle ich mich frei, leicht, klar, spritzig, energiegeladen, freudvoll, in mir ruhend. Voll Kraft!

Jetzt schießt der Stoppel in die Luft, jetzt sprudeln die Ideen.

Ich schreibe, ich sammle, ich liste.

Welche Liste ist das nun? Ich suche nach Synonymen für Bucket- oder Löffel-Liste. Die Ausbeute ist nicht stimmig für mich. To-Do-Liste für 2021 trifft es noch am ehesten, hat jedoch einen schweren Beiklang von “Erledigen” und einen faden “Muss-ich-auch-noch-machen” Beigeschmack. Hat nichts mit meinen Bedürfnissen und mir zu tun.
Da fällt der Groschen, äh, der Cent: Das alles will ich ja tun! Mit Freude. Mit Liebe. Mit Leichtigkeit.

Drum nenne ich sie erst meine WILL-ICH-2021-MACHEN-Liste. Und schließlich 1000 kleine Schritte zur Erfüllung.

Ich will. Ich kann.

Ich mache. Ich schaffe alles.

Mit Leichtigkeit.

1000 köstlich kleine Schritte zur Erfüllung:

  1. 52 Blogartikel schreiben
  2. 53 Newsletter schreiben
  3. Erklärende Videos produzieren
  4. Gemeinsam mit Stefan unser Buch schreiben: “Geschieden, was nun? Wie du den passenden Partner fürs Leben findest!”
  5. Social Media sehr gut für unser Projekt vorbereiten
  6. Fotoshooting für ganz viele gute “Action-Bilder” von uns – Tipps von Lesenden betreffend Fotografen sind herzlich willkommen!
  7. Fotoshooting für Fotos von Stefan und mir.
  8. Jahrestraining liebevoll betreuen.
  9. 2 kraftvolle KLAR-SICHT-KURS Einführungsseminare durchführen
  10. 53 inspirierende, nährende Übungsabende leiten
  11. Corona-Impfung bekommen
  12. mehrere 5 – 6 Gänge Menüs kochen und unsere Eltern und Freunde bewirten
  13. Schifahren in Livigno (die Hoffnung stirbt zuletzt)
  14. Mein Französisch verbessern, sodass ich fließend leicht verstehe, spreche und mein Ausdruck stimmt: dazu regelmäßiger Austausch mit Franzosen, lernen mit Rosetta Stone, französische Journale und 5 Bücher lesen, französische Youtubes schauen, französische Lieder übersetzen und hören, …
  15. 1 Woche Zeit nehmen um über Italien nach Frankreich zu fahren – Städte auf der Strecke in Ruhe besichtigen
  16. Gitarre spielen und weiter üben
  17. GitarrelehrerIn finden und spanische Stücke (wieder)lernen
  18. Unseren 1. Hochzeitstag feiern
  19. Einzelstunden für Standard- und Lateintänze nehmen
  20. Den Sommer in Südfrankreich verbringen
  21. Papier raus und papierfreies Büro weiterentwickeln
  22. Ordnung am PC / Laptop schaffen und alles synchronisieren
  23. Ordnung betreffend diverser Softwareprogramme schaffen
  24. Räumen und alles, das ich nicht für meine Zukunft brauche verschenken, verkaufen.
  25. auf Kur gehen und meine Gelenke auf Vordermann bringen
  26. exquisit kochen lernen
  27. 3,3 km locker laufen
  28. 9 km mit Anstieg in 1 Stunde laufen können
  29. spazieren gehen
  30. mehrere Wanderungen in Österreich und Alpes Maritimes
  31. Handstand machen können für mindestens 3 Sekunden freistehend – Start im Juli mit Anleitung!
  32. 1 x pro Woche Champagner trinken
  33. Planlose Zeiten einplanen und genießen
  34. viele heiße Bäder in der Badewanne und genussvolle Badewannengespräche
  35. Körperauszeiten für mich: Alle 2 Wochen einen Fixtermin für exklusive weibliche Körperpflege mit feinsten Produkten
  36. so oft wie möglich ohne Wecker aufwachen – am liebsten täglich
  37. Morgenseiten schreiben – täglich
  38. 20 Minuten Yoga machen – täglich
  39. meditieren – 5 – 15 Minuten – zur täglichen Gewohnheit werden lassen
  40. gesund und abwechslungsreich frühstücken: am liebsten unterschiedliches Obst mit Joghurt und Nüssen – täglich
  41. Brunchen am Wochenende
  42. Immer wieder zum Thema IDENTITÄT schreiben: Was bedeutet das für mich? Wer will ich Ende 2021 sein? Was will ich haben? Was will ich können? Wer will ich sein? Wie will ich mich fühlen? Was will ich machen? Wie möchte ich mich beschreiben?

 

Das sind doch “nur” 42 und keine 1000 Schritte. Wieso dann der Titel?

Ja, das stimmt!
Viele der gelisteten Dinge möchte ich mehr als 1 Mal machen, die meisten am liebsten so oft wie möglich! Und jedes Mal möchte ich den betreffenden Schritt neu erleben, neu genießen, mich neu an ihm erfreuen! Weil der einzigartig ist in dem Moment! Und jeder Moment doch wieder anders ist!
Wie viel Vorfreude und Tatenkraft doch in so einer Liste und in der Erfüllung von Bedürfnissen stecken kann!

Wenn ich täglich Zeit für die Erfüllung meiner Bedürfnisse reserviere und schließlich auch dafür nutze – welch erfülltes Leben das dann ist!

Wie viel Mehrwert hat 1 Tag, wenn er von vorneherein mit Ideen und köstlichen, genussvollen Gustostücken gepflastert ist. Die nach und nach das erfüllen, was mir wichtig und wert ist!

Welch Vorteil: All meine Lieblings-will-ich-machen sind weitgehend unabhängig von äußeren Umständen und Änderungen, die nicht in meiner Hand liegen.

Wenn das nicht ein Grund zu feiern und für Dankbarkeit ist!

 

Welche WERTE und Bedürfnisse sind dir 2021 wichtig?

Was möchtest du für deren Erfüllung tun?

Hast auch du eine “WILL-ICH-2021-MACHEN-LISTE”?

Wie gestalten sich deine 1000 Schritte zur Erfüllung?